Lückenlose Patientenversorgung für das neue Entlassmanagement mit MEDICAL OFFICE

Arztpraxissoftware MEDICAL OFFICE: Entlassmanagement mit Dokumentationsassistenten
Im Dokumentationsassistenten von MEDICAL OFFICE stehen Vorlagen bereit, die die allgemeinen Anforderungen des neuen Entlassmanagements erfüllen. Bild: INDAMED

Die Software unterstützt Ärzte bei der Erfüllung der neuen Anforderungen. So wurde MEDICAL OFFICE des Herstellers INDAMED jetzt von der Deutschen Krankenhausgesellschaft für KVDT, Blankoformulardruck und Arzneimittelverordnung zertifiziert.

Durch den neuen Rahmenvertrag verpflichten sich Krankenhausärzte gesetzlich nach § 39 Abs. 1a SGB V dazu, die Entlassung des Patienten aus dem Krankenhaus ausführlich vorzubereiten. So ermittelt der behandelnde Klinikarzt, ob der Patient über den Aufenthalt hinaus weitere pflegerische oder medizinische Behandlung benötigt. Ist dies der Fall, legt er die Form der Behandlung fest und leitet die hierfür erforderlichen Maßnahmen noch während des Aufenthalts des Patienten ein.

Mit einem strukturierten Ablaufplan und integrierten Dokumentationsassistenten ist es in MEDICAL OFFICE möglich, Dokumente schnell und detailliert noch während der Behandlung zu erfassen. Alle benötigten Formulare wurden so erstellt, dass diese unkompliziert an die Gegebenheiten des jeweiligen Klinikums angepasst werden können.

Der im Entlassmanagement geforderte Entlassbrief wird in MEDICAL OFFICE auf Knopfdruck erstellt und kann dem Patienten bei der Verabschiedung direkt ausgehändigt werden. Dies gilt auch für den einfach anzufertigenden Medikationsplan.

Sofern Bedarf besteht, kann der Klinikarzt dem Patienten außerdem Arzneimittel, Heil- und Hilfsmittel, häusliche Krankenpflege oder Soziotherapie für bis zu sieben Tage nach der Entlassung verordnen.

Weitere Informationen zu MEDICAL OFFICE Ambulanz und dem Entlassmanagement finden Sie hier.  

Zurück

NEU: Anlässlich 25 Jahre INDAMED gibt es jetzt die MedicalOffice App gratis für iOS und Android!

Mehr Informationen hier!