MEDICAL OFFICE Statistik sorgt für Transparenz im Praxisalltag

INDAMED entwickelte die Statistik-Funktion kontinuierlich weiter, um die Anforderungen seiner MEDICAL OFFICE Anwender umzusetzen. „Individuelle Einstellungen sind dabei von der Einzelpraxis bis zum großen MVZ machbar um detaillierte Ergebnisse zu erzielen“, informiert Vertriebsleiter Andreas Seiller.

Mit frei definierbaren Abfrageschablonen können alle gewünschten Inhalte des Krankenblatts und der Stammdaten in die Auswertung einbezogen und beliebig kombiniert werden. So wird mit dem Tagesprotokoll das aktuelle Praxisgeschehen überwacht, da im Ergebnis Warnungen und Fehler zu Auffälligkeiten der Fälle und Patienten angezeigt werden.

Möglich sind auch Statistiken über Patienten aus bestimmten Altersbereichen mit ausgewählten Erkrankungen. Für die weitere Behandlung ist dazu zum Beispiel die Übernahme der ermittelten Patienten in das Recall-System möglich. Auch die Auslastung diverser Budgets lassen sich auf Knopfdruck prüfen: Medikamentenbudget, Heilmittelbudget, Tageszeitbudget, HVM oder das Laborbudget für den Wirtschaftlichkeitsbonus.

Ebenso lassen sich aktuelle Abrechnungszahlen und die Leistungsverteilung zwischen mehreren Ärzten kontrollieren und auswerten. Die Ergebnisse können anschließend als CSV-Datei ausgegeben werden, um zum Beispiel das Controlling in einem MVZ effektiv zu unterstützen. Die Statistik ist integrierter Bestandteil von MEDICAL OFFICE.

Eine kostenlose persönliche MEDICAL OFFICE-Testversion kann unter www.go2mo.de/kontakt angefordert werden.

Zurück