Mit MEDICAL OFFICE rechtssicher dokumentieren

Das Patientenrechtegesetz verlangt eine rechtssichere, nachprüfbare Dokumentation auch in der elektronischen Patientenakte. „Wir haben diese Anforderung in MEDICAL OFFICE umgesetzt“, erklärt INDAMED-Geschäftsführer Uwe Streit.

Jede nachträgliche Veränderung in der Dokumentation rund um Anamnese, Befund, Diagnose, Therapie, Einwilligungen, Aufklärung und Arztbrief wird mit Datum und Namen nachprüfbar dokumentiert. „Damit ist jeder MEDICAL-OFFICE-Anwender bei einem möglichen Rechtsstreit auf der sicheren Seite“, hebt INDAMED-Geschäftsführer Heiko Rügen hervor. „Bei der Entwicklung dieser Archivierungsmethode haben wir darauf geachtet, dass die Anwender ungestört und ohne zusätzlichen Aufwand arbeiten können“, erläutert INDAMED-Vertriebsleiter Walter Groenewold. So erhält jeder MEDICAL-OFFICE-Anwender ein eigenes Namenskürzel. Zur rechtskonformen Archivierung werden alle Einträge in der Patientenakte mit dem jeweiligen Namenskürzel sowie dem genauen Datum und der exakten Uhrzeit protokolliert. „Diese Archivdatei ist nicht veränderbar und erfüllt die hohen Anforderungen des Patientenrechtegesetzes. Für die MEDICAL-OFFICE-Anwenderinnen und Anwender entsteht dabei keinerlei Zusatzaufwand“, versichert Streit.

Zurück

Broschüren und Hausnachrichten

In den Hausnachrichten informieren wir unsere Kunden zu jedem Quartal über Neuheiten in MEDICAL OFFICE und aktuellen Themen zu Ihrem Fachgebiet.
Die Broschüren können Sie auch über unser Kontaktformular anfordern.

NEU: Anlässlich 25 Jahre INDAMED gibt es jetzt die MedicalOffice App gratis für iOS und Android!

Mehr Informationen hier!