Diese Module empfehlen wir Ihnen:

Bei der Behandlung von Patienten mit diagnostizierten Funktionsausfällen oder Fehlfunktionen im Bereich des Gehirns, des Rückenmarks, der Sinnesorgane, der peripheren Nerven oder der Muskulatur ist die schnelle und übersichtliche Verfügbarkeit aller Patienteninformationen Basis für einen reibungslosen und strukturierten Praxisablauf. Ziel ist die hochwertige Versorgung der Patienten. Eine schnelle Verfügbarkeit aktueller Labordaten und eine strukturierte Eingabemöglichkeit von Informationen in die Patientenkarteikarte helfen bei der Diagnostik und den durchzuführenden Maßnahmen.

Die werbefreie Medikamentendatenbank bietet die Möglichkeit einer schnellen Verordnung und den Ausdruck eines Dosierplans zur umfassenden Einnahmeinformation für den Patienten. Elektronische Geräte zur Messung von Gehirnströmen, zur Untersuchung der Nervenleitgeschwindigkeit oder der Aktivität eines Muskels, können zur Übergabe der Bilder per GDT-/ BDT-Schnittstelle oder über eine Framegrabber-Karte angeschlossen werden. Zusätzlich sorgt eine PDF-Druckfunktion für weiteren Komfort.

Im integrierten Archiv können diese Bilder verwaltet und in der elektronischen Karteikarte des jeweiligen Patienten abgelegt werden. Um diese Information zu selektieren und übersichtlich darzustellen, helfen Ihnen frei definierbare Filter. Die vielschichtigen Dokumentationsmöglichkeiten per Spracheingabe, mittels vordefinierter Textbausteine oder dem Dokumentations-Assistenten, erleichtert Ihnen die Befundung und Briefschreibung. Arbeitsabläufe lassen sich so optimieren.

DEKRA ISO 9001:2008 Siegel