MEDICAL OFFICE
Eine individuelle Praxissoftware für alle Fachrichtungen

Kodierrichtlinien in MEDICAL OFFICE

Bereits vor dem Stichtag vollständig implementiert

Die Kodierichtlinien sollten zum 01.01.2022 verpflichtend in MEDICAL OFFICE zum Einsatz kommen. Dieser Stichtag wurde auf den 01.07.2022 verschoben. Die Kodierrichtlinien sind im Quartalsupdate 1/22 vollständig implementiert und können auf Wunsch von Ihnen aktiviert werden. Diese sollen laut Gesetzgeber dazu beitragen, dass Ärzte und Psychotherapeuten ihre Behandlungsdiagnosen so detailliert und spezifisch wie möglich verschlüsseln, um den Behandlungsaufwand genau bestimmen zu können.

Hinweis

Zum Stichtag 01.07.2022 sind diese dann verpflichtend und werden automatisch in MEDICAL OFFICE aktiviert.

Mit der Aktivierung des Kodierregelwerks erfolgt eine Änderung für alle Anwender bei der Übernahme der Dauerdiagnosen aus dem Vorquartal auf einen neuen Fall. Bis jetzt wurden die Dauerdiagnosen und die anamnestischen Diagnosen automatisch auf den neuen Schein übernommen. Die Vorgabe der KBV ist, dass eine Liste der gebuchten Dauerdiagnosen beim aktuellen Patienten angezeigt wird und diese dann in einem Rutsch übernommen werden können. In der Liste werden alle Dauerdiagnosen und alle anamnestischen Diagnosen aufgelistet. Die Dauerdiagnosen sind automatisch für die Abrechnung markiert, so dass sie mit einem Klick übernommen werden können. Anamnestische Diagnosen dürfen nicht automatisch übernommen werden. Sie müssen separat für die Abrechnung markiert werden.

MEDICAL OFFICE aktuelle Kodierrichtlinien Arztsoftware

Eine weitere Änderung ist, dass nach Eingabe der Diagnosen im Krankenblatt, die Diagnosen auf bestimmte Regeln hin überprüft werden. Die Überprüfung findet im ersten Schritt nur in vier Diagnosebereichen statt. Herzinfarkt, Schlaganfall, Diabetes mellitus und Bluthockdruck.

MEDICAL OFFICE zeigt Ihnen den auslösenden ICD Code und den dazugehörigen Korrekturvorschlag.

Aktuelle Kodierrichtlinien MEDICAL OFFICE
Das Kodierregelwerk ist eine weitere Änderung, die in MEDICAL OFFICE implementiert wurde. Es soll die Anwender dabei unterstützen Krankheiten so spezifisch wie möglich zu kodieren. Die Prüfung erfolgt beim Kodieren der Diagnosen.

Tipp

Die KBV hat eine Broschüre „PraxisWissen: Kodierunterstützung“ herausgebracht, die die Hintergründe erklärt sowie Tipps gibt. Sie können die Broschüre unter https://www.kbv.de/…/PraxisWissen_Kodierunterstuetzung.pdf downloaden oder kostenfrei bestellen unter https://www.kbv.de/html/1150_55184.php (ganz unten in den Warenkorb legen).

Auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten
Die flexibel erweiterbaren MEDICAL OFFICE Module
MEDICAL OFFICE Medikament

Die Medikamentendatenbank bietet Ihnen circa 60.000 deutsche Fertigarzneimittel mit 500.000 Pharmazentralnummern. Sie ist komplett werbefrei und erhält alle 14 Tage ein automatisches Update.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Archiv

Das Modul Archiv ist ideal für die papierlose Praxis und Ambulanz. Durch seine direkte Programmintegration bietet es einen schnellen Zugriff auf gespeicherte Text- und Bilddaten. Dieses Modul ist auch im Offline-Modus mit MEDICAL OFFICE Mobil auf jedem Arbeitsplatz verfügbar.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Labor

Es ermöglicht Ihnen das schnelle Beauftragen von Laboruntersuchungen, dessen elektronischen Versand und Abholen von Laborbefunden per Datenfernübertragung. Durch die automatische Übernahme der Laborwerte, entfällt für Sie dessen händische Übertragung in die Patientenakte.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Organisation

Managen Sie Ihre Praxis von der schnellen Terminvergabe bis hin zur Wartezonenverwaltung und komfortablen Tagesübersicht. Integriert ist zudem eine ToDo- und Recall-Funktion, sowie die Online-Terminanbindung.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Mobil

Arbeiten Sie von Zuhause oder unterwegs, während zeitgleich Ihr Praxisbetrieb läuft. Der integrierte Notfallserver garantiert ein sofortiges Weiterarbeiten in MEDICAL OFFICE bei einem Hauptserverausfall.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Dokumentation

Ein integrierter, intelligenter Dokumentationsmanager mit allen Formularen der Disease-Management-Programme (DMP) und weiterer Sonderverträge hilft Ihnen dabei Patienten mit chronischen Erkrankungen besser zu managen.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Impfen

Schützen Sie Ihre Patienten vor ansteckenden Krankheiten mit diesem Modul. Es bietet Ihnen alles Wichtige wie eine Statuskontrolle, Indikationsprüfung, Planerstellung und viele weitere Funktionen.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Selektivverträge

Managt das Einschreiben von Patienten zur Teilnahme an der Hausarztzentrierten Versorgung (HzV) und der Invalidenversicherung (IV). Zudem bietet es Ihnen alle notwendigen Formulare und Versandarten, die regional variieren können.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Schnittstellen

Das Modul ermöglicht Ihnen die Anbindung verschiedener medizinischer und bildgebender Geräte über unterschiedliche Schnittstellenformate (z.B. GDT oder DICOM). Auch ein Datenaustausch mit dem Krankenhausinformationssystem (KIS) über HL7 kann mitabgebildet werden.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Exchange

Mit Exchange vernetzten Sie mehrere Ihrer Praxisstandorte und Betriebsstätten miteinander. Durch eine intelligente Datenbankstruktur und einer kontinuierlichen Datensynchronisation arbeiten alle Standorte mit dem gleichen Stand der Daten.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE Berufsgenossenschaft

In diesem Modul sind alle Berufsgenossenschaft-Tarife nach der Gebührenordnung für Ärzte (UV-GOÄ) inklusive einer Regelwerkskontrolle enthalten. Per DALE-UV-Verfahren können BG-Ärzte zudem Berichte und Rechnungen elektronisch versenden.

mehr erfahren
MEDICAL OFFICE THIN

THIN ist eine europäische Gesundheitsdatenbank, die medizinisch interessante Daten anonymisiert einsammelt. Ziel ist es, diese Daten im Rahmen der Gesundheitsforschung aufzubereiten, zu vergleichen und auszuwerten. Das kostenfreie Modul agiert voll automatisch im Hintergrund ohne ein weiteres Zutun

mehr erfahren